03Jun

Radio Obedira

Ich nutze diese Gelegenheit, um Sie mit den Worten von Josua 1: 9 zu ermutigen: «Sei mutig und entschlossen! Hab keine Angst … denn ich, der Herr, dein Gott, bin bei dir». So begegnen wir diese neue Herausforderung Tag für Tag mit dem Erscheinen von Covid-19 und den Auswirkungen auf institutioneller Ebene.

Ich möchte Ihnen mitteilen, dass wir unter Berücksichtigung der aktuellen sozioökonomischen Situation einige Schritte analysiert haben, die in Zukunft unternommen werden müssen, um sich an die neuen Bedingungen anzupassen. Folgende Maßnahmen werden ergriffen:

1. Während der Arbeit haben wir das gesamte Personal auf ein Minimum reduziert, um eine Anhäufung an Personen in der Einrichtung zu vermeiden. Personal in der am stärksten gefährdeten Altersgruppe befindet sich in Quarantäne. 50% der „Sprecher“ arbeiten von zu Hause aus und der Rest kommt exklusiv für ihre Sendung ins Radio. Wir haben zwei „Operadores“, die den Tag abdecken und einen für 2 Stunden der das Nachtprogramm abdeckt.

2. Sanitäre Sicherheitsmaßnahmen wurden berücksichtigt, um die Einrichtung mit Desinfektionselementen, Gelalkohol, Papierhandtüchern und Gesichtsmasken zu versorgen.

3. Administrativ und finanziell haben wir einen deutlichen Rückgang bei Kunden zu verzeichnen, die zu diesem Zeitpunkt eine Unterbrechung der Werbung bis auf weiteres beantragt haben, und bei einigen, die abgelaufen sind und nicht erneuert wurden. Dieses in Zahlen bedeutet ein entscheidender Rückgang in den Einnahmen, welcher uns zwingt, alle notwendigen Vorkehrungen zu treffen, um die Funktionalität unserer Institution sicherzustellen.

Diese Sofortmaßnahmen scheinen eine gewisse Unsicherheit zu erzeugen. Denn sie beeinflussten die Stimmung negativ und stellten den Glauben auf die Probe. Aber es ist sehr ermutigend, wenn man am Ende des Tages ein Feedback von den Zuhörern erhält, die dankbar zum Ausdruck bringen, welcher Segen von Obedira ausgeht.

Nach dem Zeugnis von Eliseo Rolón, unserem Sprecher am Morgen und am Nachmittag, hat das Publikum mehrfach behauptet, dass der Zweifel und die Nachrichten zu Beginn der Quarantäne so viel Verwirrung hervorriefen, dass sie sich bewusst dagegen entschieden haben, Nachrichten aus den Massiven Medien zu hören und nur Obedira, der mitten in der Krise Hoffnung und Stärke vermittelt hat.

Oscar Vázquez fügt hinzu: „Seit die Isolation angeordnet wurde und die Aktivitäten in den Unternehmen eingestellt wurden, wie z.B. Industrien, Ministerien und Kirchen, haben sich Angst und Verwirrung in der Bevölkerung breit gemacht. Einschließlich innerhalb der christlichen Gemeinschaft, wurden Ideen diskutiert, die von einem natürlichen und wachsenden Angriff des Feindes unter Verwendung der Bosheit der Menschen bis zum Gefühl eines apokalyptischen Aufkommens reichten. Die Menschen im Allgemeinen suchten nach Antworten auf diesen globalen Angriff, der in unseren Tagen beispiellos war. Sehr bald gab es in sozialen Netzwerken eine Explosion beunruhigender Nachrichten. Aber es gab auch alle Arten von Nachrichten, die versuchen, Angst einzudämmen, zögerlich aber im Glauben. Die Nachrichten waren in Text, Grafiken, Videos und Live-Sendungen vorhanden, insbesondere trotz all dieser Informationen hörten Leute immer wieder Radio Obedira, weil sie das Vertrauen hatten, hier Orientierung zu finden. Daher haben wir festgestellt, wie notwendig es ist, dass die Menschen zu Hause die Übertragung eines Radios haben, das sie selbst gemacht haben, für seine gute Verwaltung und eine christuszentrierte Überzeugung, die immer auf theologischen Lehren beruht, die nur Frieden und Sicherheit bringen. So sehen sie uns dank Gott und so wollen wir weiterhin als Leitradio für Gut und Wahrheit fungieren. Gott helfe uns weiter. “

Eure Gebete bilden für uns alle eine wichtige Front der Unterstützung, diese möchten wir stärken, weil wir wissen, dass der Herr aller auch auf das Gebet seiner Kinder achtet, die ihn um Hilfe und Erlösung rufen.

Danke, dass Sie alle im Gebet sind.

In Christus.

Edgar Klassen