14Jun

47. Delegiertenkonferenz 2021

Die Delegiertenkonferenz in diesem Jahr fand vom 22.-24. April in der MBG Blumental statt. Als erstes wurden die Gemeindeleiter der sieben Brüdergemeinden vorgestellt. Diese hatten vorher einige Fragen zugeschickt bekommen, die sie während ihrem Bericht beantwortet haben, zum Beispiel zum Thema Leitverse, Predigten und Versammlungen. Es wurden Gebetsanliegen der Gemeinden mitgeteilt und für sie gebetet.
Während der nächsten beiden Tage wurden die Berichte der jeweiligen Institutionen wie Obedira, Gutenberg, IBA, Schweitzer, und andere gehört und für diese gebetet. Am Freitag gegen Abend gab es ein Frauentreffen und ein Treffen der Jugendlichen. In diesen knapp zwei Tagen wurden wir von der MBG Blumental mit Essen versorgt. Herzlichen Dank dafür!
Durch die Berichte und Fotos durften wir wieder einmal erkennen, wie reich wir von Gott gesegnet sind, aber doch fällt es manchmal schwer Ihm die Ehre für all die Schulen, Institutionen und Tochtergemeinden der Vereinigung zu geben und uns nicht selber damit zu rühmen.
Nadine Siemens

Die Gemeinde Blumental hat uns für diese Konferenz freundlich aufgenommen. Gott, in seiner Allmacht zeigte uns, dass wir sowohl die Konferenz, wie auch einen großen Regen gleichzeitig genießen konnten. Die Berichte waren sehr interessant anzuhören. Die ehrlichen Mitteilungen über die Schwierigkeiten, die sich allseits im vorigen Jahr präsentierten und die die Leiter vor große Herausforderungen stellten, gaben uns einen guten Einblick ins Erleben der Leitungspersonen. Da nach jedem Bericht ein Gebet gesprochen wurde für die jeweilige Gemeinde oder Institution, konnte keine Langeweile aufkommen. Die Gelegenheit, viele Geschwister wiederzusehen und sich mit ihnen zu unterhalten, war sehr bereichernd. Ein Dank an die Gemeinde Blumental für die gute Bewirtung, die auch zur guten Stimmung beitrug!
Carmen Polnau

Nach langer Zeit konnte ich wieder eine Delegiertekonferenz genießen; ein Treffen zwischen Geschwistern, die zusammen rudern, damit das Boot weiter vorwärts fährt, obwohl wir uns an verschiedenen Orten befinden. Die Gemeinschaft in diesen Begegnungen ist unermesslich.
Es war wunderbar zu sehen, wie Gott in einem Jahr mit so vielen Herausforderungen gewirkt hat. Ich war echt froh zu sehen, dass diejenigen, die in Führungspositionen standen, die Kraft des Herrn hatten, mit der Situation umzugehen. Ich finde es sehr gut, dass wir weiterhin eine Vision haben, um vorwärts zu kommen, obwohl man denken könnte, dass das allgemeine Szenario uns nicht begünstigt. Gott segne die AHM weiterhin mit seiner Führung, Versorgung und seinem Schutz!
Esteban Dietrich

Am meisten faszinierte es mich, wie oft gebetet wurde. Man konnte es sehen und spüren, wie Gott am Wirken ist. Interessant zu hören war der Überblick der Gemeinden. So konnten wir die verschieden Herausforderungen jeder Gemeinde erfahren. Auch bekam man einen groben und doch detaillierten Überblick der verschiedenen Schulen.
Kirsten Hilde