03Jun

Seid getrost! – Colegio Gutenberg Santaní

Ihr aber, seid getrost und lasst eure Hände nicht sinken; denn euer Werk hat seinen Lohn 2. Chronik 15, 7. Mit diesem Mottovers des Jahres 2020 grüße ich Sie und wünsche Ihnen, dass die Liebe Gottes und vor allem der Friede unseres Herrn Jesus Christus Ihr Herz inne haben kann.

Letztes Jahr haben wir unser zehnjähriges Bestehen gefeiert, indem wir uns an schöne Momente aus den ersten 10 Jahren erinnert haben. In diesen Jahren wurde viel Engagement, Energie, Teamwork und finanzielle Ressourcen für das Wohl der mehr als 500 Schüler investiert.

Wenn wir über all dies nachdenken, wurde für dieses Jahr ein Motto-Vers gewählt, der uns hilft, dieses Feuer, diese Energie und vor allem die Festigkeit auch in den kommenden Jahren aufrechtzuerhalten. Er lädt uns ein, «nicht» unsere Arme zu senken, als hätten wir bereits alles erreicht, sondern fest in unserem Ziel zu bleiben, die zukünftige Generation zu formen, die an eine umfassende und qualitativ hochwertige Ausbildung unter dem Segen Gottes denkt, weil Er uns für die geleistete Arbeiten belohnen wird.

Aber als wir diesen Text wählten, wussten wir nicht, dass diese Coronavirus-Pandemie nur wenige Wochen nach Beginn des Unterrichts eintreten würde. Wir haben uns nicht vorgestellt, dass viele der sehr guten Ziele, die für dieses Jahr vorgeschlagen wurden, und vielleicht auch für die folgenden, von dieser nationalen und internationalen Krise überschattet werden. Wir haben uns gefragt: Werden wir dieses Jahr wirklich keinen normalen Unterricht haben? Wie können unsere Lehrer qualitativ hochwertige virtuelle Klassen vorbereiten und eine Plattform für die Arbeit mit Schülern implementieren? Was machen wir mit Eltern, die ihre monatlichen Gebühren möglicherweise nicht bezahlen können? Und andere Fragen. Die Realität ist, dass diese Fragen sehr schwer zu beantworten sind und uns Sorgen machen. Aber auch in dieser Situation sagt uns unser Motto Vers: Bleib fest und lass deine Hände nicht hängen, denn deine Werke werden belohnt. Festigkeit, Ausdauer und vor allem das Vertrauen aller von uns, die an einen souveränen Gott glauben, sind das, was wir brauchen, um voranzukommen. Im Moment ist unser Blick auf Gott gerichtet, der uns die Ruhe und den Frieden geben kann, die wir versuchen, in unseren Familien und in der Schule zu säen. Mit dieser Einstellung erfahren wir, dass Gott das Vertrauen in ihn belohnt. Dies hat er in seinem Wort versprochen, er wird es erfüllen und er ruft uns dazu auf: Bleib fest!

Einige Informationen:

  • Virtueller Unterricht: Da die Quarantäne am 11. März dieses Jahres begann, wurde beschlossen, die Klassen zu unterbrechen und mit den virtuellen Klassen zu beginnen. Die Lehrer unternehmen enorme Anstrengungen, um die Möglichkeiten mit einem guten Lehr-Lern-Prozess fortzusetzen.

  • Reduzierung der Schulquoten: Angesichts dieser neuen Art der Klassenentwicklung und der schwierigen wirtschaftlichen Situation unserer Eltern aufgrund der Pandemie hat der Schulvorstand beschlossen, ab April und in den Monaten, in denen sie dauert, einen Gebührenrabatt zu gewähren, solange Präsenz Unterricht nicht erlaubt ist.

  • Jährliches Jahresbudget: Die Reduzierung der Schulquoten um den oben genannten Prozentsatz bedeutet eine erhebliche Verringerung der Erhebung von Schulgebühren. Infolgedessen werden wir während des Schuljahres ein geringeres Einkommen erzielen. Um dieser Situation entgegenzuwirken, passen wir die Betriebs- und Studienkosten so weit wie möglich an und setzen auch alle Bildungslager und Ausflüge aus.

  • Sportzentrum: Wir hatten im November 2019 mit dem Bau eines Sportzentrums begonnen. Es wurde zu Beginn der Pandemie weitgehend gestoppt. Da der Beton in den Säulen und Balken kurz vor der Fertigstellung stand, wurde beschlossen, diese Arbeiten abzuschließen. Die Platzierung des Daches und des Unterbodens wartet bis zu einer neuen Entscheidung des Schulvorstands.

Gert Siemens