10Ene

Zu dieser Nummer 01/2017

Hallo liebe Leserinnen und Leser,

die Tatsache, diese Ausgabe von GuKs in der Hand zu halten, bezeugt, dass Sie das Jahr 2016 hinter sich gelassen haben und ins neue Jahr 2017 eingestiegen sind. Willkommen im neuen Jahr. Immer, wenn ein Jahr beginnt, stehen wir vor neuen Herausforderungen, stecken uns frische Ziele, oder wiederholen die Ziele vom letzten Jahr, und packen positive Veränderungen an.

Dasselbe passiert auch in unserer Informationszeitschrift der AHM. Wahrscheinlich haben Sie schon gemerkt, dass das Aussehen von GuKs verändert wurde. Ebenso gibt es kleine Neuigkeiten im Inneren, z.B. das langjährige „Pastorale Wort“ heisst jetzt „An(ge)dacht“. Inhaltlich bleibt es so wie vorhin, ein geistlicher Anstoß, ein Impuls, um über wichtige biblische Wahrheiten nachzudenken. Ansonsten darf jeder lesen und für sich selber sehen, was auf den folgenden Seiten anders ist als in den letzten Jahren. Jedoch verlieren Sie sich bitte nicht in den Äußerlichkeiten, sondern bereichern Sie sich mit Informationen aus den verschiedenen Gemeinden und Werken der AHM.

Wir setzen uns als Editionsteam für jede Ausgabe ein Thema. Dieses Jahr werden sich alle Themen um JESUS drehen und in An(ge)dacht kurz vertieft werden. Voriges Jahr handelte jede Ausgabe von einer Eigenschaft Gottes. Es kann sein, dass in der Vergangenheit das Thema nicht immer klar zum Vorschein kam. Dieses soll sich jedoch positiv verändern.

In diesem neuen Jahr schreiten wir durch die Zeit wie auf einem Weg. Jesus will nicht nur unser Wegbegleiter sein, sondern er selbst ist der Weg. Jesus ist nicht derjenige, der uns den Tereré auf unserem eigenen Weg einschenkt, sondern er ist der Weg und lädt uns ein, auf seinem Weg zu gehen. Er ist der Weg, der zum Vater führt. Er ist der Weg zum ewigen Leben. Jesus ist der Weg.

Ich wünsche uns von Herzen, dass der Weg, den wir in diesem Jahr begehen, weit über das Jahresende hinausgeht und bis in die Ewigkeit reicht. Ich wünsche uns allen, dass wir auf dem Weg zum Vater und zum Leben vorwärts gehen.

Sei gesegnet!

Randy Sawatzky — Schriftleiter