22Mar

Zu dieser Nummer 02/2019

Die Gemeinde als Familie

Liebe Leser, liebe Schwestern und Brüder,

die Sommermonate sind in unseren Kreisen gewöhnlich die angebrachte Zeit, um zu Heiraten. Viele Hochzeiten werden gefeiert. Mit der Eheschließung beginnt die Reise einer neuen Familie. Jede Ehe ist eine Familie. Klar, es gibt auch noch die erweiterte Familie. Ausschlaggebend jedoch ist, wie es in der „kleinen Familie“ läuft. In dieser kleinen Gemeinschaft werden Werte, Prinzipien, Erziehung, Sitten, usw. erlernt und weitergegeben. Allgemein ist bekannt, dass die Familie die Basis der Gesellschaft ist. Also, desto mehr intakte Familien, desto gesünder die Gesellschaft. Lasst uns daher auf unsere Ehen und Familien achten, um starke, gesunde Familien zu haben.

Die Bibel braucht das Bild der Familie auch, um zu verdeutlichen, wie und was Gemeinde Jesu ist. Vertiefung zu diesem Thema finden wir auf der nächsten Seite.

Voraus möchte ich auch auf die Glaubens- und Delegiertenkonferenz ́2019 hinweisen. Die Einladung und einige Infos finden Sie in dieser Nummer. Ansonsten sind interessante und tiefgehende Artikel verfasst worden, um zu informieren, was in der AHM (Asociación Hermanos Menonitas) geschieht oder eventuell auch, um uns wachzurütteln.

Viel Segen und Gedanken Gottes wünsche ich einem jedem beim Lesen und Nachdenken.

Randy Sawatzky

Schriftleiter

Dieser Artikel wurde entnommen aus der März-April Ausgabe der Zeitschrift Gemeinde unter dem Kreuz des Südens (GuKS) welche herausgegeben wird von der Vereinigung der Mennoniten Brüder Gemeinden Paraguays. HIER können sie die ganze Ausgabe lesen.