19Nov

Der fünfte Jahrestag der Gemeinde La Mies Campo 9

Am 7. Oktober 2018 feierte unsere Gemeinde ihr 5-jähriges Bestehen. Die Planung und Vorbereitung war ein schönes Erlebnis. Die Zusammenarbeit und die Begeisterung der Leute war schon ein großer Segen. An der Feier nahmen ungefähr 410 Personen teil. Davon waren ungefähr die Hälfte Besucher aus Asunción (130), Santaní (85) und Estanzuela (5). Mit großer Begeisterung feierten wir diesen Tag mit einem abwechslungsreichen Gottesdienst, gemeinsamem Mittagessen und Sport.

Wenn wir zurückschauen, wie diese Gemeinde anfing und wie sie sich entwickelt hat, stimmt es uns dankbar. Wir bestaunen das Wirken Gottes und das ständige Wachstum, das wir erleben. Viele Veränderungen haben stattgefunden. Viele Personen und Familien haben eine Transformation erlebt. Es hat sich eine Gruppe gebildet, in der es viele Gaben und Möglichkeiten gibt. Mit 75 Mitgliedern und einer gesamten Gruppe von etwa 110 Personen, haben wir eine multikulturelle Gemeinde. Leute aus verschiedenen Hintergründen und Nationalitäten bilden eine auffallend bunte Gruppe. Eine andere interessante Eigenschaft ist, dass die Mehrheit aus jungen Familien besteht. Gleichzeitig bringen diese positiven Eigenschaften auch einige Herausforderungen mit sich. Die Zusammenarbeit mit der Gutenbergschule steigert sich und bringt für unsere Gemeinde neue Aufgaben, wie z.B. auch die geistliche Betreuung der Schüler durch die Gemeinde.

Wenn wir an die Zukunft denken, haben wir eventuelle Herausforderungen wie:

  1. Die Größe unseres Auditoriums. Vielleicht müssten wir unseren Versammlungsort verlegen.
  2. Wir brauchen mehr Mitarbeiter für die Kleingruppen, den pastoralen Dienst, Musik, Sonntagsschule und Jugendarbeit.

Für uns als Pastorenfamilie ist es eine wunderbare Zeit gewesen. Wir haben viele wunderbare Momente und Zeiten gehabt. Ständig haben wir neue Kontakte und Möglichkeiten. Auch kämpfen wir mit Begrenzungen. Dieses macht uns abhängiger von Gott. Besonders dankbar sind wir auch für die ständige Begleitung der Vereinigung, besonders durch die Person von Horst Uwe Bergen. Mit Vertrauen auf Gott schauen wir in die Zukunft und sind Gott von Herzen dankbar für alles, was er in diesen ersten 5 Jahren gewirkt hat.

Larry Siemens – Pastor, La Mies Campo 9

Dieser Artikel wurde entnommen aus der November-Dezember Ausgabe der Zeitschrift Gemeinde unter dem Kreuz des Südens (GuKS) welche herausgegeben wird von der Vereinigung der Mennoniten Brüder Gemeinden Paraguays. HIER können sie die ganze Ausgabe lesen.